www.schiffe-und-mehr.com
www.schiffe-und-mehr.com

Die Welte der Schiffe / Frachttragende Großsegler

Viermastbark ANTONIN von 1902

Die 1902 vom Stapel gelaufene Viermastbark ANTONIN ge­hörte zu den letzten für die berühmte fran­zö­si­sche Reederei A. D. Bordes & Fils ge­bau­ten Segelschiffen. Der große Vier­master wurde auf den Vornamen eines der drei Söhne des Firmengründers ge­tauft und war für den Transport von Salpeter aus Chile nach Europa vorgesehen. Die ANTONIN wurde von Bordes dann auch zeitlebens auf dieser Kap-Hoorn-Route ein­gesetzt. Auch auf ihrer letzten Fahrt im Winter 1917 war die Vier­mastbark mit Salpeter be­laden von Iquique in Chile nach Brest unter­wegs, als sie im Mittel­atlantik auf 7° N, 36° W von dem deut­schen Segel-Hilfskreuzer "S.M.S. See­adler" ange­hal­ten und nach Übernahme der Besat­zung durch Sprengung versenkt wurde.

Schiffslebenslauf der Viermastbark ANTONIN
Historie 115 Viermastbark Antonin.pdf
PDF-Dokument [156.5 KB]

Foto der Viermastbark ANTONIN

Copyright nach Kenntnistand der Verfassers in allen Fällen ausgelaufen. Die jeweiligen Fotografen sind dem Verfasser in keinem Fall bekannt.

Viermastbark ANTONIN vermutlich 1902 nach der Fertigstellung (Foto der Fa. Bordes)
Links: ANTONIN 1904 in Dünkirchen, Rechts: Offiziere 1907
Links: Decksansicht 1907, Rechts: Rudergänger im Winter 1908
Die ANTONIN kurz vor ihrer Versenkung am 03.02.1917 (Foto Kaiserliche Marine)

Die drei Schwesterschiffe der ANTONIN

Viermastbark "Adolphe"

Stapellauf 23.3.1902, drei er­folg­reiche Chile-Reisen unter Kapitän Gosselin bis 1904, am 29.09.1904 auf der Ausreise unter Kapitän Layec im Sturm beim Einlaufen nach Newcastle, Australien, gestrandet, nachdem das Schlepptau gebrochen war.

Viermastbark "Alexandre"

Stapellauf 1902, zwei er­folgreiche Chile-Reisen unter Kapitän Forgeard bis 1903, am 21.11.1904 auf der Ausreise unter Kapitän Maurin im Sturm vor Whitby vom Schlepper losgerissen und nach Abbergen der Besatzung gesunken.

Viermastbark "Valparaiso"

Stapellauf 1902, zahlreiche er­folgreiche, wenn auch keine rekordverdächtigen Reisen in weltweiter Fahrt bis 1927. Kapitäne Harang, Pierre, Le Chevanton, Lecoq, Salaun, Rozé, Beaujean. 1927 abgewrackt.

"Adolphe" nach der Strandung in Australien 1904
"Valparaiso" zu einem unbekanntem Zeitpunkt (State Library of Queensland Nr. 1_171167)

Auf einen Blick

www.schiffe-und-mehr.com

Die private Homepage von Klaus Intemann mit Informationen über Schiffe.

Kontakt

Ich beantworte gerne Ihre Fragen rund um das Thema Schiffe. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular.