www.schiffe-und-mehr.com
www.schiffe-und-mehr.com

Frachttragende Großsegler

Vollschiff BRITISH YEOMAN von 1880

Das 1880 im südenglischen Southampton vom Stapel gelaufene eiserne Vollschiff BRITISH YEOMAN wurde bis 1896 von der Londoner Firma British Shipowners Co. Ltd. betrieben. Dann übernahm eine Sunderlander Reederei das Schiff. Bis 1898 blieb es in britischem Besitz, bevor das mittlerweile zur Bark umgeriggte Schiff nach Italien verkauft und in "Stefano Razeto" umbenannt wurde. Die Bark wurde auch unter italienischer Flagge weiter in der Lang­strecken­fahrt in den Pazifik ein­gesetzt. 1907 wurde sie an eine neusee­län­dische Firma zwangsversteigert, die ihr wieder ihren Taufnamen BRITISH YEO­MAN gab. Nur ein Jahr später erfolgte ein erneuter Verkauf, nun in die USA.  Dort verblieb das Schiff bis 1915, bevor die Amerikaner offen­sichtlich die hohen Kriegspreise nutzen und es nach Kanada verkauften. Am 26. Februar 1917 wurde die BRITISH YEO­MAN im Mittel­atlantik vom deutschen Segel-Hilfskreuzer "S.M.S. Seeadler" ange­halten und nach Übernahme der Besatzung versenkt.

Schiffslebenslauf des Vollschiffs BRITISH YEOMAN
Historie 117 Bark British Yeoman.pdf
PDF-Dokument [223.8 KB]

Foto-Links

Auf einen Blick

www.schiffe-und-mehr.com

Die private Homepage von Klaus Intemann mit Informationen über Schiffe.

Kontakt

Ich beantworte gerne Ihre Fragen rund um das Thema Schiffe. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular.