www.schiffe-und-mehr.com
www.schiffe-und-mehr.com

Die Welt der Schiffe

Frachtragende Küstensegler

Zu den frühen Erfindungen der Menschen gehören einfache Wasserfahrzeuge, die wahrscheinlich schon in grauer Vorzeit zum Lastentransport auf Flüssen und im Küstenvorfeld verwendet wurden. 

 

Die Entwicklung der Küstensegler war immer von der Art der Küste beeinflusst. An den meist recht tiefgründigen und gezeiten-unabhängigen Mittelmeer-Küsten wurden andere Fahrzeuge benötigt als in den von Ebbe und Flut stetig veränderten Wattenküsten der Nordsee.

 

Während die Dampfer schon früher auf den Überseestrecken die Segelschiffe zu verdrängen begannen, blieben die Küstensegler noch länger ein vertrautes Bild in den Häfen. Die Dampfmaschinen waren teuer und beanspruchten auf kleinen Küstenfahrzeuge auf Kosten der Ladefähigkeit auch viel Platz. Erst der Dieselmotor brachte nach dem 1. Weltkrieg schnell das weitgehende Aus für die Küstenschiffahrt unter Segeln, auch wenn sich solche Segelschiffe in Ländern wie Indonesien noch lange nach dem 2. Weltkrieg hielten.

Das ca. 820 in Klinkerbauweise gebaute OSEBERG-LANGBOOT wurde im Jahre 1904 unter einem Grabhügel am Oslofjord gefunden. Es war im Gegensatz zur stärkeren Gokstad-Schiff für den Küstenbereich gedacht.

Die isländische Stadt Husavik erhielt 1974 von Norwegen den Nachbau eines Aford-Langboots des 18. Jahrhunderts geschenkt, das auf den Namen HRAFN („Rabe") getauft wurde.

Auf einen Blick

www.schiffe-und-mehr.com

Die Homepage von Klaus Intemann mit Informationen über Modellschiffe und ihre realen Vorbilder.

Kontakt

Ich beantworte gerne Ihre Fragen rund um das Thema Schiffe. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular.