www.schiffe-und-mehr.com
www.schiffe-und-mehr.com

Die Welt der Schiffe / Fischereifahrzeuge

Hecktrawler NK 125 BLAENGUR von 1973

Die mit 1732 BRT vermessene BLAENGUR lief 1973 unter dem Namen "Ingolfur Arnarson" in Spanien vom Stapel. Es handelt sich um einen "Vollfroster", also ein Fabrikschiff, in dem der gefangenen Fisch bis hin zur verkaufsfähigen Ware verarbeitet und verpackt wird.

 

Das Schiff fuhr bis Ende 1984 unter seinem Taufnamen, bevor sie dann an die Oegurvik Ltd. aus Reykjavik verkauft und in "Freri RE 73" umbenannt wurde. 1999 wurde der Trawler modernisiert und auf das heutige Maß von 78,9 m Länge vergrößert. Außerdem wurden die Antriebsanlage erneut und das Schiff erhielt einen Wärtsilä-Dieselmotor mit 5000 PS. 2010 wurde der große Hecktrawler in Reykjavik einer erneuten Überholung unterzogen, wobei die unten gezeigten Fotos des aufgeslipten Schiffs entstanden. Einige Jahre später legte man die 40 Jahre alte "Freri" auf. 2015 wurde das Schiff an die Firma Síldarvinnslan h.f. mit Sitz in Neskaupstaður, Island, verkauft und erhielt seinen heutigen Namen "Blængur NK 125". Der neue Eigner ließ den Trawler erneut modernisieren. Die Modernisierung erfolgte zwischen März und Juni 2016 auf einer polnischen Werft und umfasste folgende Maßnahmen:

  • ​Komplette Neuausstattung der Brücke und der Unterkünfte
  • Verlegung der Entladeluke auf die Steuerbordseite
  • Installation eines neuen Bugstrahruders mit 270 kW Leistung
  • Erneuerung der Decksausrüstung
  • Sandstrahlung und Neuanstrich des kompletten Schiffs.

Auf der Slippurinn-Werft in Akureyri, Island wurde anschließend die komplette Fischverarbeitungsmaschinerie im Verarbeitungsdeck erneuert. Dort in Akureyri fotografierte der Verfasser 2017 den generalüberholten Trawler, der auch sein 50stes Fahrensjahr erreichen dürfte, wenn nicht Unvorhergesehens dazwischen kommt.

Daten der BLAENGUR

Baujahr / Bauwerft: 1973 / Astilleros Luzuriaga, Pasaia, Spanien

Schiffsdaten: 78.9 m lang, 11.6 m breit, 4.6 m Tiefgang, 1723 BMT

(Daten nach Verlängerung in 1999, ursprünglich war das Schiff 68.5 m lang)

Antrieb: Wärtsilä-Dieselmotor mit 5.000 PS

Registrierung: MMSI - 251063000, IMO - 7233096

Derzeitiger Heimathafen: Neskaupstaður, Island

Bisherige Namen: "Ingolfur Arnarson" (1973), "Freri" (1984), "Blængur " (2015)

 

Verfolgen der BLAENGUR auf MARINETRAFFIC.COM

Youtube-Video: Das nachfolgende Video zeigt den Fang von Makrelen durch die "Freri" aus ungewöhnlicher Perspektive.

Fotos

Die nachfolgenden Bilder wurden 2010 und 2017 in Reykjavik bzw. Akureyri, Island aufgenommen (Copyright Klaus Intemann 2010/2017).

Auf einen Blick

www.schiffe-und-mehr.com

Die Homepage von Klaus Intemann mit Informationen über Modellschiffe und ihre realen Vorbilder.

Kontakt

Ich beantworte gerne Ihre Fragen rund um das Thema Schiffe. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular.