www.schiffe-und-mehr.com
www.schiffe-und-mehr.com

Die Welt der Schiffe / Frachttragende Großsegler

Bark CAMBRONNE von 1897

Die  Bark CAM­BRONNE wurde 1897 für eine Reederei aus Nantes in Frankreich gebaut. Bis 1907 war sie im Wesentlichen in der Fahrt zur Westküste der USA eingesetzt. Auf der Ausreise war in der Regel Kohle an Bord, auf der Rückreise Getreide. 1907 wurde sie von der ebenfalls französischen Salpeter-Reederei A.-D. Bordes er­worben und für den Rest ihrer Fahrenszeit in der Chile-Fahrt verwendet. 1917 kam sie in die Schlagzeilen der Weltpresse, als sie von dem deutschen Segel-Hilfskreuzer "Seeadler" unter dem le­gendären Graf von Luckner gekapert wurde. Luckner ließ sie nicht versenken, sondern ver­wendete sie zur Anlandsetzung der auf vor­hergehenden Pri­sen gemachten Gefangenen in Brasilien. Nach Instandsetzung in Rio de Janeiro setzte sie ihre Reise fort. Diese stand weiter unter einem unglücklichen Stern. Nach langer Reisedauer wurde sie am 8. Juli 1917 in der Biskaya durch das deutsche U-Boot "UC 72" versenkt.

 

Mehr dazu im nachfolgenden Schiffslebenlauf ...

Schiffslebenslauf der Bark CAMBRONNE
Historie 098 Bark Cambronne.pdf
PDF-Dokument [832.2 KB]
Bark CAMBRONNE um 1904 in einen Hafen der amerikanischen Westküste, vermutlich Portland oder Tacoma (Fotograf Wilhelm Hester, Copyright erloschen, Sammlung University of Washington). Da Schiff trägt seinen ursprünglichen hellgrauen Anstrich.
Die CAMBRONNE nach 1907 im typischen Bordes-Anstrich mit schwarz-weißem Pfortenband (Fotograf und Quelle unbekannt).
Die CAMBRONNE wird vom Hilfskreuzer SMS "Seeadler" aufgebracht und mit Gefangenen entlassen (zeitgenössischer Druck nach W. Stöwer, Sammlung des Verfassers)

Auf einen Blick

www.schiffe-und-mehr.com

Die Homepage von Klaus Intemann mit Informationen über Modellschiffe und ihre realen Vorbilder.

Kontakt

Ich beantworte gerne Ihre Fragen rund um das Thema Schiffe. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular.